Hast Du Spaß an der Musik? Lust auf das Spiel mit den schwarzen und weißen Tasten?

Dann zeige ich Dir gerne die spannende Welt der Musik, ihrer Töne und Rhythmen, ihrer Klänge und Harmonien.

Zappelphillip? Und dann noch am Klavier still sitzen?

Denkste! Zum Klavier spielen brauchst Du nicht nur Deine Finger – der gefühlvolle Einsatz Deines ganzen Körpers ist dabei ganz wichtig! Zum Beispiel für das "Töne-fangen-Spiel" musst Du flink Deine Arme nach rechts und links strecken. Die Töne dann richtig zu treffen, kann ganz schön spannend werden.

 

Die Musik kann ein hervorragender Ausgleich zu den Anforderungen in der Schule darstellen.  Für die Kleinen ist das Spiel am Klavier eine Möglichkeit, Konzentration zu üben und kann somit als Vorbereitung für die Schule gesehen werden. Die jungen Menschen lernen, dran zu bleiben, sich selbst zu motivieren und schöpfen aus den Erfolgen Selbsvertrauen.

Die Mischung innerhalb von Hörspiel (Gehörbildung), Fingertanz (Spieltechnik), Kopfarbeit (Konzentrationstraining), Geschichten (Musikgeschichte) sowie Denk-, Mal- und Bewegungsspielen (Musiklehre) innerhalb einer Klavierstunde sorgt - angepasst an den jeweiligen Schüler - für große Abwechslung, fördert die Aufmerksamkeit und trägt zu einer soliden musikalischen Grundausbildung bei.